Samstag 03.10.15 Defne Şahin Quartett



Defne Şahin - vocals (TR)
Johannes Ballestrem - piano (DE)
Phil Donkin - bass ((US)
Martin Krümmling - drums (DE)

Die Jazzsängerin und Komponistin Defne Şahin hat eine musikalische Sprache entwickelt, die ihr Leben in verschiedenen Kulturen und Ländern widerspiegelt. In Berlin geboren und aufgewachsen, lebte die junge Musikerin bereits in der Türkei, in den USA, in Spanien und Brasilien. So fühlt sie sich im Jazz, Bossa Nova und in der mediterranen Volksmusik gleichermaßen zu Hause.
Defne Şahin ging 2012 als Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Heinrich-Böll-Stiftung und der Manhattan School of Music nach New York, wo sie bei Theo Bleckmann und Gretchen Parlato studierte. In New York trat sie unter anderem an der Seite von Jay Clayton, Shai Maestro und Joe Sanders auf und nahm ein Album auf, das von Guillermo Klein produziert wurde.
Heute Abend sind Jazz Standards, Bossa Novas und Defne Şahins Gedichtvertonungen zu hören. Klänge aus ihrer Zeit im Big Apple. 
Ob Nâzım Hikmet, William Shakespeare oder Emily Dickinson – Defne Şahin lässt ihre Worte erklingen und verbindet verschiedene Welten.
Ihre Berliner Band bestehend aus Tino Derado (Klavier), Phil Donkin (Kontrabass) und Martin Krümmling (Schlagzeug) harmoniert auf allen Stationen der musikalischen Reise Defne Şahins.
Die Band erhielt im Jahr 2010 den Studiopreis des Berliner Senats für Welt- und Popmusik. Ihr Album Yaşamak erschien im Oktober 2011 in der Reihe Next Generation der größten Jazzzeitschrift Deutschlands Jazz thing (Doublemoon Records) und in der Türkei beim renommierten Label Kalan Müzik und wurde von der Presse als „Beginn einer Erfolgskarriere“ gelobt. Jazzthetik

www.defnesahin.com


Eintritt frei – Beitrag erwünscht