Mittwoch 06.05.15 Bucharest Tango



Oana Cǎtǎlina Chiţu - Gesang 
Dejan Jovanović - Akkordeon


In einem Lotterie-Kiosk ihrer Tante im Stil der 1930er Jahre in Bukarest verbrachte Oana Cǎtǎlina Chiţu als Kind Stunden, um alten Platten und Geschichten zu lauschen. Dort entdeckte sie auch die große Stimme der Maria Tănase, die sich in den 1930er, 40er und 50er Jahren mit Tangos, Romanzen, Volksliedern, Balladen und Trinkliedern in die Herzen der Menschen sang. 
Oana Cǎtǎlina Chiţu wuchs im Nordosten Rumäniens auf und zog nach dem Fall der Mauer und des Ceausescu-Regimes nach Berlin, wo sie mit dem serbischen Akkordeonisten Dejan Jovanović die Balkanband Romenca gründete. Aber in ihr schlummerte die ewige Sehnsucht nach den Liedern ihrer Kindheit und besonders nach der Stimme von Maria Tănase. Ihre Neuinterpretationen der Lieder dieser musikalischen Legende haben eine romantisch-balladeske bis druckvoll-mitreißende Note und ihre warme, kraftvolle Stimme wird dem Tango und seinen Stars von damals absolut gerecht. 
In den 1920er und 30er Jahren erfreute sich nämlich der Tango nicht nur in seinem Heimatland Argentinien größter Beliebtheit, sondern auch in Europa. Dabei war der Austausch nicht nur einseitig. Es gab z. B. auch viele jüdische Tango-Musiker und Komponisten, die aus Polen, Russland und Rumänien nach Argentinien reisten und dort Zutritt zur Tangoszene suchten und in den vielen Tango-Orchestern mitspielten. Mit ihren authentischen und trotzdem freien Interpretationen derTangos à la Romanesque ist Oana Cǎtǎlina Chiţu Teil einer neuen schillernden Szene. Ihre divenhafte Ausstrahlung erinnert an längst vergangene Zeiten, als sich in Bukarester Salons Bohemians und Intellektuelle trafen. Begleitet wird sie von ihrem langjährigen Musikerfreund und preisgekrönten Akkordeonisten Dejan Jovanović. Nach einer Musikausbildung in seiner Heimat Serbien studierte er klassisches Akkordeon an der Musikhochschule Hans Eisler in Berlin. Neben seinen vielen Bühnenaktivitäten unterrichtet er Akkordeon und engagiert sich u.a. in Projekten mit Roma-Musikern. 


http://www.asphalt-tango.de/chitu/artist.html

https://www.youtube.com/watch?v=aVDUv8Nls7g#t=39

Beginn: 20:45 Uhr
Eintritt frei – Beitrag erwünscht