Freitag, 16.12.16 CHRISTIAN VON DER GOLTZ SEXTETT



Christian von der Goltz - Piano
Martin Klingenberg Trompete
Henrik Walsdorff - Saxophon
Rudi Mahall - Bassklarinette
CvdG - Klavier
Jan Roder - Bass
Kay Luebke - Schlagzeug

Christian von der Goltz hat fünf Freunde um sich geschart, mit denen er sehr gerne spielt und hängt und sie haben eine gemeinsame Band, ein Sextett gegründet, deren vorläufige Resultate heute Abend zu hören sein werden. Es handelt sich hier um ausgesprochene Individuen, deren jeder Einzelne mindestens eine eigene Musik und zahlreiche interessante Projekte verkörpert, die sich im Berliner Jazzdschungel vielfach überschneiden und Schnittmengen ergeben. Auch CvdG und Freunde sind eine solche Schnittmenge, die sich aus verschiedenen gemeinsamen Sessions ergeben hat. Es spielen: An der Trompete Martin Klingeberg, am Saxophon Henrik Walsdorff, an der Bassklarinette Rudi Mahall, am Klavier CvdG, am Bass Jan Roder und am Schlagzeug Kay Luebke. 

Sie spielen neue Eigenkompositionen, die sie eigens für die Band geschrieben haben und sie spielen alte Gassenhauer, die keiner mehr spielen möchte und die bei ihnen aber zu später Blüte und neuen Ehren gelangen.

http://www.christianvondergoltz.com

Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung


ENTRANCE FEES

One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a donation/crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a donation of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT

Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch Spenden/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass eine Spende von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.