Mittwoch, 08.06.16 Falk Bonkitz Trio with Special Guest Rachelle Jeanty



Rachelle 1.jpg

Noriaki Hosoya - Bass (Japan)
Yatziv Caspi - Drums (Israel)
Falk Bonitz - Piano, Comp (Germany)

+ Special Guest: Rachelle Jeanty - Vocals (Can)

Die musikalische Welt des Falk Bonitz Trios ist geprägt durch eine Vielfalt von Einflüssen, von klassischen Komponisten der Spätromantik wie Debussy und Brahms, bis Latinjazz-Pianisten wie Chick Corea und Michel Camilo.

So entwickelte sich eine bilderreiche Sprache zwischen Jazz und klassischer Musik, die den Zuhörer durch pure Lust am Rhythmus, aber auch Melancholie und Ernsthaftigkeit berührt. Dabei reicht das Spektrum der Eigenkompositionen von poetisch verträumten Balladen bis zu krachenden, zuckenden Groove-Orgien, die latein-amerikanische Klischees mit unerwarteten rhythmischen Wendungen abwandeln. Der alles verbindende rote Faden dabei ist die bisweilen expressionistisch anmutende Harmonik, die sich dann wieder mit modernen Jazzgestiken vereint.

The musical world of the FALK BONITZ TRIO is marked by a variety of influences from classical composers of the late Romanticism era such as Debussy and Brahms, and Latin Jazz pianists such as Chick Corea and Michel Camilo.

Consequently, a multifaceted language between Jazz and classical music, touching the listener with the pure joy of rhythm, depth of melody and melancholy. 

Falk Bonitz's compositions and the trio's arrangements travel from poetic dreamy ballads to powerful explosions of groove, yet blowing away all latin american music stereotypes .

The red thread linking all of it is the combination of expressionistic harmonies and modern Jazz gestures.

https://www.facebook.com/falkbonitztrio/

http://www.falkbonitztrio.com/

Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung