Freitag, 29.07.16 ADI DOES ELLA TRIBUTE TO THE FIRST LADY OF SONG.



Adi Wolf - voc. (BM)

Johannes Kershold - kb./eb. (D)
TBA - dr.

Adi Wolf präsentiert eine Schwing Abend einiger Ella Fitzgeralds herrlichsten Lieder , einschließlich , ich will glücklich sein , ich höre Musik, Lady ein Tramp ist , machen wir es und viele viele mehr . sie auf der Bühne des Zig Zag Jazz Club beizutreten ist einige beeindruckende Musiker Berlins. Das wird eine Nacht nicht entgehen lassen. Adi Wolf stammt ursprünglich aus Bermuda, im Jahr 1996 zog sie nach London (Grossbritanien), um an der Middlesex University zu studieren. Sie bestand ihre Prüfung des Bachelor of Arts der darstellenden Künste (Drama) 1999 mit Ehrenauszeichnung . Während ihrer Zeit in London gründete sie zusammen mit ihrem Musikdozenten die fünf-koepfige Band ‘Rifiki’, die erfolgreich bei Wildlife Records unter Vertrag genommen wurde, und in zahlreichen Londoner Clubs auftrat.


Adi Wolf presents a swinging evening of some of Ella Fitzgeralds most glorious songs , including, I Want to be Happy, I Hear Music, Lady is a Tramp, Let's Do It and many many more. Joining her on stage at the Zig Zag Jazz Club is some of Berlin's formidable musicians. This will be a night not to be missed.

https://www.facebook.com/ginea.wolf

Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung


ENTRANCE FEES

One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a donation/crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a donation of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT

Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch Spenden/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass eine Spende von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.