Paula Țurcaș - voc. (RO)
Mihai Victor Iliescu - g. (RO)
Oli Bott -  vib. (DE)
Arnulf Ballhorn - b. (DE)

 Zmei3 (pronounced zmay-tray) is the band of Romanian immigrants whose beautiful and heartfelt music rises from the harsh realities and struggles of a post-Communist rule. The powerhouse voice of Zmei3 is Paula Turcas, a soprano opera singer who gave up classical music in the pursuit of a more truthful artistry grounded in the struggles of everyday life. Mihai Victor Iliescu, guitar, is the founder of the band who created the new Rough Romanian Soul style. Their sound is made all the more unique by featuring vibraphone virtuoso, Oli Bott, for their lead instrument. The band’s name is inspired by an ancient Romanian anti-hero, misfit dragon – a rebellious figure, who rarely prevails, but remains committed to his ideals. Their debut album Rough Romanian Soul (out April 22nd, 2016 on Six Degrees Records) is produced by GRAMMY® award-winner, Ian Brennan, best known for his work with Tinariwen, Zomba Prison Project, Ramblin’ Jack Elliott, and the Malawi Mouse Boys. The album was recorded in august 2015, live without overdubs in the Transylvanian mountains. The name of the album, Rough Romanian Soul is also the name of the new style that ZMEI3 created. It is an ode to Romanian music entrenched with a deep history of regional blues and soul, as well as the inherent spirituality of their work. A new aggressive style, mashing up blues and soul with influences of jazz, avant-garde, and folk with introspective topics and emotive soundscapes. Across the fifteen songs, ZMEI3 cover topics of resistance, immigration, oppression, love, death, pride, loneliness, and strength.

Trotz des weltweiten Balkan Beatz-Booms in den Clubs hat in Osteuropa auch die archaische Schicht seelenvoller Sounds überlebt. Das gilt besonders für Rumänien, wo immer noch unentdeckte Musikschätze schlummern. Das Quartett ZMEI3 ist einen Steinwurf von Graf Draculas Schloss entfernt in die Tiefen der transsylvanischen Überlieferung und anderer rumänischer Regionen vorgedrungen, um sie in bisher noch nicht gekannter Weise mit Blues, Soul, Jazz und Avantgarde zu verkuppeln. Der Rough Romanian Soul der rumänisch-deutschen Band ist möglicherweise die berührendste Musik mit Ost-Roots, seit die Taraf de Haidouks international auf den Plan getreten sind. Hinter dem sperrigen Namen ZMEI3 (sprich: zmey trey) verbirgt sich ein Antiheld der rumänischen Geschichte, ein Rebell, der selten siegreich ist, und seinen Idealen trotzdem eisern treu bleibt. Eine solche unerschütterliche Haltung steht auch hinter der Philosophie der vier Musiker. Ihre Inspiration nährt sich aus dem harten Alltag des postkommunistischen Rumäniens, dem täglichen Kampf in einer unwirtlichen Realität. Damit hat auch die Titelgebung ihres Debüts viel zu tun: „Das Land ist rau und das Volk stark, unsere Erblast ist die des Überlebens“, sagt Sängerin PAULA TURCAS, die so die Seelenverwandtschaft zum Blues und Soul in vielen Facetten der rumänischen Musik begründet.

www.zmei3.com

Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung

Eintritt frei – Beitrag erwünscht
Konzert Beginn um 20:30 Uhr(Einlass 20:00 Uhr)

Sitzplatzreservierung


ENTRANCE FEES

One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a donation/crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a donation of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT

Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch Spenden/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass eine Spende von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.