Seit gut zehn Jahren wird die Jazz-Szene von Berlin beharrlich der von New York gleichgesetzt. Dieser Vergleich findet nicht immer auf Augenhöhe statt, denn die Voraussetzungen beider Jazz-Metropolen könnten unterschiedlicher nicht sein. Letztlich geht es dabei wie so oft im Jazz um Mythenbildung. Doch wie ist es um die Wirklichkeit bestellt? Wo genau steht der Berliner Jazz? Aufschluss gibt nur ein Treffen, das tatsächlich auf Augenhöhestattfindet. Der Schöneberger Club Zig Zag geht jetzt in die Offensive.  Die freie Berliner Jazz-Szene präsentiert sich im Kontext des internationalen, speziell New Yorker Jazzgeschehens. Dave Hollands Band Aziza, Gilad Hekselman oder Dave Douglas auf New Yorker Seite treffen auf Achim Kaufmann, das John Schröder Quartett, Gebhard Ullmann aus Berlin. Große Namen auf kleiner Bühne verschaffen nicht nur den beteiligten Musikern, sondern auch dem Publikum Augenhöhe bei diesem Treffen der Metropolen, bei dem es letztlich nur um eines geht: verdammt viel gute
Musik.

Wolf Kampmann


Mittwoch 16.11.16


Donnerstag 17.11.16


Freitag 18.11.16


Samstag 19.11.16


Sonntag 20.11.16