2016-09-20_Kammerjazz Kollektiv_Foto_Dovile Sermokas_26.jpg

Heloise Lefebvre (vn)
Sebastian Peszko (va)
Susanne Paul (vc)
Daniel Stawinski (p, composition)

Verschiedenste musikalische Einflüsse zwischen den beiden Amerikas und Europa werden in den Stücken des in Berlin beheimateten KAMMERJAZZ KOLLEKTIV hörbar: Jazz-Kompositionen im klassischen Klanggewand, Bachsche Polyphonie und afro-kubanische Synkopen, offene Improvisation und komplexe Arrangements.

Der ganze Klangreichtum der verschiedenen Saiten-Instrumente wird erkundet: als Gesanglinie, als Perkussion, als Solist, als kleines Orchester erklingen Geige, Bratsche, Cello und Klavier in vielfältigster Weise.

Zwei Kompositionen der aktuellen CD "Canto" - "Oratorio Rumbero" und die Ballade "Pour Toi" - entstanden in Paris, wo Komponist und Pianist DANIEL STAWINSKI nach seinem Studium ca zehn Jahre lebte und die lebendige Musikzene der Weltstadt auch aktiv genoss. Als er vor rund drei Jahren zurück an die Spree kam, brachte er die Vision eines Kammerjazz Kollektivs mit. Er wollte den lyrischen Streicherklang mit seinem rhythmisch-energetischen Klavierspiel verbinden, auf Augenhöhe. „Ich suchte Streicher, die Jazzerfahrung haben und gut improvisieren können. Die sind nicht so einfach zu finden“. Ihm ist es gelungen:

- Die französische Geigerin HÉLOISE LEFEBVRE gehört zu den profiliertesten Meisterinnen ihres Instruments in der europäischen Jazzszene, stand schon mit Didier Lockwood, Bojan Z, Stacey Kent, Julien Loureau, Shai Maestro und vielen mehr auf der Bühne.

- SEBASTIAN PESZKO (Berliner Residenzorchester) gehört zu den gefragtesten Bratschisten Berlins im weiten Feld zwischen Folk, Klezmer, Swing und Jazz.

- Und die Cellistin SUSANNE PAUL wuchs mit deutsch/mexikanischen Eltern in Kalifornien in eine lebenslange Begeisterung für Flamenco und südamerikanische Musik hinein.

Beginn 20:30 Uhr( Einlass 19:30 Uhr) 
Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung


ENTRANCE FEES
One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.