06-Sebastian-Schunke-Diego-Pinera.jpg
IMG_3011.JPG

Sebastian Schunke - piano, compositions (Germany)
Diego Pinera - drums (Uruguay)

special guests:
Benjamin Weidekamp - clarinet, bass clarinet (Germany)
Boram Lie - cello (Germany)
Yodfat Miron - viola (Israel)

"What is happening here is the improbable symbiosis of apparent contrasts. The mathematical precision of advanced Latin jazz, the passion of Latin American folk culture, and the harmonic understanding of European modernity influenced by Schönberg and Webern, have all led to the creation of something new."

Josef Engels, Jazzthetik, Germany

„...The most innovative Latin Jazz Band existing “

latinjazznet.com; Toronto, Canada

“...that guy Sebastian Schunke is a very, very fine pianist-composer, he is very good!”

Paquito d´ Rivera, 10 time Grammy Award Winner, USA

„...But all said and done, the Sebastian Schunke Group stole the show“

That´s Shanghai; Shanghai, China

For 15 years, Sebastian Schunke has been an energetic part of the international jazz scene. Schunke is one of the young leading Jazz composers and pianists worldwide, based in Berlin. As a soloist and with his groups he always creates a fresh new sound, unifying the modern Berlin Jazz with Latin American elements. Sebastian unites jazz musicians of international renown, coming from a variety of cultures: Paquito de Rivera, Antonio Sanchez, Nils Wogram, Dafnis Prieto, John Benitez, Yosvany Terry, Richie Flores and Pernell Saturnino have all been part of his group and contributed to his unique sound.

With six international acclaimed CDs and several tours to Asia, South America, Central America, Europe and the US – Schunke has achieved a distinguished name in the Jazz community. His newest and most innovative project is his Duo with his longtime drummer Diego Pinera from Uruguay. In this Project they both create a totally new and unpredictable Sound – never heard in a duo setting. They recorded the CD “Elusive Beauty” which was released in fall 2018. On this CD Sebastian created for the second time a new Stile in Music “the fourth stream” combining the “New Music” of the 21. century with the roots of Afro Latin America. With Diego Pinera Schunke has toured with different Projects with enormous success around the world, always to the great delight of their rapidly growing group of fans and admirers.

"On “Elusive Beauty” a fragile beauty has been preserved whose harmonic form is made to shine in dark colors thanks to the oscillations of a delightfully dissonant chordal note. And we witness the birth of a special musical and compositional idiom which could become something quite new for Latin jazz, just as Ornette Coleman’s revolutionary musical philosophy did for the hard bop of the late 1950s that had become so set in its ways. All in all: in the most delightful way, on his seventh album Sebastian Schunke lives up to his reputation as a bold innovator." Josef Engels (die Welt)

Was hier geschieht, ist die unwahrscheinliche Symbiose vermeintlicher Gegensätze. Aus der mathematischen Präzision des avancierten Latin-Jazz, der Leidenschaft der lateinamerikanischen Volkskultur und des auf Schönberg und Webern zurückgreifenden Harmonieverständnisses der europäischen Moderne entsteht etwas Neues.

Josef Engels (Welt, Jazzthing, Rondo)


„...The most innovative Latin Jazz Band existing “


latinjazznet.com; Toronto, Canada

“...that guy Sebastian Schunke is a very, very fine pianist-composer, he is very good!”

Paquito d´ Rivera, 10 time Grammy Award Winner, USA

Als erstem Europäer ist es Sebastian Schunke in seinem Wirken als Komponist und Jazzpianist gelungen, sich in der Welt des Latin Jazz einen internationalen Ruf zu erarbeiten. Schunke gilt seit mehreren Jahren als Revolutionär im Latin Jazz: eines neuen modernen europäisch geprägten Latin Jazz mit dem er weltweit erfolgreich unterwegs ist. Der ehemalige Wahlnewyorker und nunmehr Wahlberliner Sebastian Schunke, der zu den führenden Jazzpianisten zählt, erarbeitet in unterschiedlichen Besetzungen regelmäßig ein völlig neues Soundkonzept, in dem er den modern Berlin Jazz mit afrikanischen und lateinamerikanischen Elementen verbindet. Mit hochgelobten CD Veröffentlichungen, Tourneen durch Asien, Lateinamerika, Afrika, Europa und die USA hat sich Sebastian Schunke einen festen Platz in der Spitze der internationalen Latin-Jazzszene verschafft. Renommierte Künstler wie Paquito d´Rivera, Nils Wogram, Antonio Sanchez, Richie Flores oder John Benitez begeisterten sich für Schunkes neuen Stil und sind Teil seines internationalen Wirkens. Sein neuestes und innovativstes Projekt ist das Duo mit seinem langjährigen Schlagzeuger dem Echo Jazzpreisträger Diego Pinera aus Uruguay. In diesem Projekt entwickeln Schunke und Pinera einen einzigartigen und neuen Sound – so noch nie gehört in einem Duo-Setting. Auf der neuen CD „Elusive Beauty“ (Connector) veröffentlicht im Herbst 2018 setzen einen neuen von Schunke kreierten Stil auf atemberaubende Weise um: dem „fourth stream“ die Symbiose der afro lateinamerikanischen Musikkultur und der „Neuen Musik“ des 21. Jahrhunderts. Schunke und Pinera haben in den letzten Jahren gemeinsam die Welt bereist und mit ihrer unglaublichen Energie und Innovationskraft eine große Fangemeinschaft in den verschiedensten Nationen gewonnen – ein absolutes Live Erlebnis!

"Auf „Elusive Beauty“ gewahrt man eine fragile Schönheit, deren harmonische Gestalt erst durch die Schwingungen eines reizvoll dissonanten Akkordtons zum Strahlen in dunklen Farben gebracht wird. Und wird Zeuge der Geburt einer eigenen Klang- und Kompositionssprache, die für den Latin-Jazz so etwas werden könnte wie Ornette Colemans revolutionäre Musikphilosophie für den in Formelhaftigkeit erstarrten Hardbop der späten 1950er Jahre. Kurz: Seinem Ruf als kühner Innovator wird Sebastian Schunke auch auf seinem siebten Album aufs Schönste gerecht." Josef Engels (die Welt)

 www.sebastianschunke.com 

https://www.youtube.com/watch?v=NmNF2KpOljw

Beginn 21:15 Uhr( Einlass 20:00 Uhr) 
Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung



ENTRANCE FEES
One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.