8762-3.jpg

Christian Kögel - dobro (D)
Roland Neffe - marimba, vibes (AT)
Marc Muellbauer - bass (GB)

Wood & Steel Trio

 Wood & Steel Trio

Edvard Grieg with bottleneck on steel guitar? Bach’s musical offering as a basis for improvisation? Oriental blues or polytonal sound cascades that evolve in continuous metamorphoses? Wood & Steel Trio is all of that, and then some!
The wood of marimba and bass fuse with the steel of vibes and dobro to create a unique and beguiling sound-scape. These are three strong individuals that refuse to discern any stylistic barriers in music. The character of the four instruments that blend really well and allow a great dynamic range without relying on amplification is an important factor in the mix. This is an acoustic trio that at times packs the punch of a metal band. Music from ca. 1650 till today presented by improvising musicians with energy, fun and sensitivity.

 

Roland Neffe:
" A unique improvisational voice...", - Percussive Notes (USA)
„The vibes player … achieves something unique - he takes playing vibes in a band to a completely new level.“ - Jazzdimensions

 Marc Muellbauer:
„…Bassist and crossover artist: Marc Muellbauer…is a bass player with a band- and sound-concept, he emphasizes transparency and sonic individuality be it in new music or folk-like beauty.“ - Gitarre und Bass 

 Christian Kögel:
„…true mastery of his instrument and the space between the notes.“ Intuition, CD-review
„Koegel, a master of improvised musical dreaming, makes his guitar weep and soar and consort with the stars in the sky.“ - The Chronicle Herald, Halifax

 

 

Edvard Grieg mit Bottleneck auf der Steelguitar? Bach's Ein Musikalisches Opfer als Improvisationsgrundlage? Oriental Blues, oder Polytonale Klangkaskaden die sich in immer neuen Metamorphosen häuten und verwandeln?
Wood & Steel Trio ist all das und mehr.
Holz (Marimbaphon und Kontrabass) verbinden sich mit dem Stahl von Vibraphon und Dobro-Resonator-Gitarre zu einem ganz eigenen, verzaubernden Klangbild. Hier sind drei eigenwillige und originelle Musikerpersönlichkeiten am Werk, die in der Musik keinerlei stilistische Grenzen entdecken können. Die Eigenheit der vier Instrumente, ohne Verstärkung eine große Ausgewogenheit und Dynamik zu ermöglichen, tut das seinige dazu. Diese Band ist ein akustisches Trio welches die Wucht einer Metalband zu erzeugen vermag. Musik von ca.1650 bis heute von improvisierenden Jazzmusikern mit Energie, Spaß und Sensibilität präsentiert.

Roland Neffe:
„Eine einzigartige improvisations stimme…“ Percussive Notes (USA)
" Der Vibraphonist....schafft etwas Außergewöhnliches, nämlich das Vibraphonspiel im Bandkontext auf eine neue Ebene zu heben" - Jazzdimensions

 Marc Muellbauer:
„...Bassist und Grenzgänger: Marc Muellbauer...gehört zu den Kontrabassisten mit Band- und Sound-Konzept, denen Transparenz und klangliche Eigenwilligkeit wichtig sind, ganz egal, ob sie dabei in spröde E-Musik- oder in folkloristisch angehauchte Schönklang-Sphären vorstoßen - Gitarre & Bass 

 Christian Kögel:
„…der wahrhaft meisterliche Umgang mit seinem Instrument und dem  „Raum-zwischen-den-Tönen“ - Intuition, CD-Review
„Koegel, ein Meister des improvisierten musikalischen Träumens, lässt seine Gitarre schluchzen und aufsteigen um sich dann mit den Sternen im All zu vereinigen.“ The Chronicle Herald, Halifax

 https://www.rolandneffe.com 
http://www.marcmuellbauer.de 
https://www.christiankoegel.net 

Beginn 20:30 Uhr(Einlass 19:30 Uhr)
Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung


ENTRANCE FEES
One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.