ph.celesia _MG_2466b.jpg

Eldar Tsalikov - clarinet, saxophone (Russia)
Laurent Humeau - guitar (France)
Francisco Baptis - guitar (Argentina)
Igor Spallati - double bass (Italy)

 This project was formed and began its concert activity in 2013 performing at various venues of Berlin under the leadership of saxophonist/clarinetist Eldar Tsalikov (Russia) in
collaboration with guitarist Laurent Humeau (France), rhythm-guitarist Francisco Baptis (Argentina), and double-bass player Igor Spallati (Italy).
All of the band members participate actively at the Berlin music scene and perform with numerous artists and collectives within Europe.
The quartet, built in a classic manouche-swing setup, performs songs from The Great American Songbook, beautiful tunes of such composers as Irving Berlin, Hoagy Carmichael, George Gershwin, Jack Lawrence, Richard Rodgers, Jimmy Van Heusen, etc., along with manouche classics, bringing them to life in original arrangements and interpretations.



Dieses Projekt wurde 2013 von Saxofonist/ Klarinettist Eldar Tsalikov (Russland) ins Leben gerufen. Gemeinsam mit seinen Musikkollegen Laurent Humeau (Frankreich) an der Gitarre, Francisco Baptis (Argentinien) an der Rhythmusgitarre, und Igor Spallati (Italien) am

Kontrabass, spielten sie schon auf verschiedensten Konzertbühnen in und um Berlin.

Jedes der Band Mitglieder spielte bereits mit zahlreichen Musikern der Berliner Jazz Szene und kooperierte mit verschiedenen Künstlern und Musikkollektiven in ganz Europa.

Dieses im Stile des klassischen Manouche - Swing zusammengesetzte Quartett spielt Songs aus dem «Great American Songbook». Das Repertoire beinhaltet Stücke von Komponisten wie Irving Berlin, Hoagy Carmichael, George Gershwin, Jack Lawrence, Richard Rodgers, Jimmy Van Heusen, sowie Manouche Klassiker, die durch originelle Arrangements und Neuinterpretationen zum Leben erweckt werden.

Beginn 20:30 Uhr( Einlass 19:30 Uhr) 
Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung


EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.

ENTRANCE FEES
One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!