Bildschirmfoto 2018-05-17 um 10.00.29.png.jpeg
Bildschirmfoto 2018-11-28 um 00.54.11.png

Holly Schlott - C-Melody-Sax / Fl
Benjamin Geyer - Keyboards/ synth
Simon Anke - Piano/ rhodes
Thomas Stieger - bass
Christian Tschuggnall - drums

2 spirits - an identity. A moving, inimitably sensitive, delicately composed autobiography of an extraordinary musician and special person.


A roller coaster ride of conflicting, but also reconciling feelings, which inevitably, almost magically, captivates and emotionally touches deeply.


It is the most intimate and probably most beautiful work by Volker / Holly Schlott and a gem of musical narrative art.


2 Spirits- A present? YES ! (Text from a longtime fan and reviewer of Volkers / Holly's music)

2 spirits - eine Identität. Eine bewegende, unnachahmlich sensibel, filigran komponierte Autobiografie eines außergewöhnlichen Musikers und besonderen Menschen.

Eine Achterbahnfahrt widerstreitender, aber auch versöhnender Gefühle, die unweigerlich, beinahe magisch, in den Bann zieht und emotional zutiefst berührt.

Es ist das intimste und wohl schönste Werk von Volker/ Holly Schlott und ein Kleinod musikalischer Erzählkunst.

2 Spirits- Ein Geschenk ? JA ! ( Text von einem langjährigen Fan und Begutachter von Volkers / Holly´s Musik )

Beginn 21: 15 Uhr( Einlass 20:00 Uhr) 

Sitzplatzreservierung


ENTRANCE FEES
One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert