TheBootyJive7.jpeg

Captain Rich aka Bernhard Ullrich (Bayou 7), Korkusion Saxophone
Mr Takaway aka Takashi Peterson (Bayou 7), Interstellarian Guitar
Fleischer Doria aka Tobias Fleischer (Bayou 7), Wormhole Bass
Loken Sand aka Andi Bühler (Bayou 7), Bigbang Drums

The BootyJive kochen ein hochexplosives Jazz-Funk-Gemisch und schlagen damit die Brücke zwischen Frank Zappa und James Brown.

Von gnadenlosem Funk über soulgeladene Tanzklänge bis hin zu zartbitteren Balladen, zeichnen Captain Rich, Mr Takaway, Loken Sand und Doria Fleischer ein mitreißendes und atemberaubendes Bild des kulturellen Lebens auf Bayou7 und entführen den humanoiden Zuhörer auf eine galaktische Kreuzfahrt in die außergewöhnlichsten Ecken des Jazz- und Blues-Universums.

"Es funkt, es jazzt, es rockt mit alienesken Klangfarben und melodischen Wendungen, die Jazz- und Funkklischees einem finalen Phaserbeschuss aussetzen". Concerto

www.thebootyjive.com

Beginn 21:15 Uhr( Einlass 20:00 Uhr) 

Sitzplatzreservierung


ENTRANCE FEES
One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.