larry_porter_trio.jpg

 Larry Porter - piano (USA)
Andreas Lang - bass (DK)
Joe Smith - drums (USA)

CD Release Concert
Don't Fence Me In (Unit Records UTR 4838)

Larry Porter, Andreas Lang and Joe Smith have been working together for five years now and have covered a lot of ground during this time. Interpreting standards is one area they've particularly developed. Many of the performances on this CD feature a more collective approach. Instead of one solo after another, the three musicians enter into a dialogue where each can contribute and respond as he wishes. While this idea may not be new, its realization has remained fairly elusive. Therefore the band is excited about being able to present the results of its efforts to you!

 CD Release Concert
Don't Fence Me In (Unit Records UTR 4838)

Larry Porter, Andreas Lang und Joe Smith arbeiten seit mehr als fünf Jahren zusammen. Das Trio hat in dieser Zeit ein breites musikalisches Spektrum abgedeckt. Interpretationen von Standards ist ein Bereich, den sie besonders entwickelt haben. Viele der Darbietungen auf dieser CD verfolgen einen eher kollektiven Ansatz. Hier wird nicht ein Solo nach dem anderen gespielt. Vielmehr treten die drei Musiker in einen Dialog ein, in dem jeder frei beitragen und reagieren kann. Auch wenn die Idee nicht neu ist, bleibt ihre Verwirklichung immer aufs Neue spannend und will fassbar gemacht werden. Daher freut sich die Band, Ihnen Ihre Ergebnisse präsentieren zu können!

-LARRY PORTER
is one of the most respected American Jazz pianists currently residing in Germany. His professional career spans over five decades and his mastery  of the art and language of Jazz have brought him to every corner of the world. He has collaborated and worked with some of the greatest American jazz legends including: Chet Baker, Mel Lewis, Archie Shepp Thad Jones, Art Farmer etc.

-LARRY PORTER
Ist einer der angesehensten amerikanischen Jazzpianisten, die sich derzeit in Deutschland aufhalten. Seine berufliche Karriere erstreckt sich über fünf Jahrzehnte und seine Beherrschung der Kunst und Sprache des Jazz haben ihn zu jeder Ecke der Welt gebracht. Er hat mit einigen der größten amerikanischen Jazz-Legenden zusammengearbeitet, darunter: Chet Baker, Mel Lewis, Archie Shepp Thad Jones, Art Farmer etc.

-Andreas Lang
Spitzname "The Viking" Andreas Langs kraftvolle Bühnenpräsenz ist einzigartig und einmalig. Andreas spielte in Dänemark mit Anders Mogensen, Hans Ulrik, Kresten Osgood, Håvard Wiik und Mads bei Cour. Im Jahr 2007 ließ er sich in Berlin nieder und etablierte sich schnell in der Jazzszene als gefragter Bassist. Er hat die Bühne mit Jeremy Pelt, Bill Stewart, Rudi Mahall, Christian Lillinger, Oliver Steidle, Günter Hampel, Henrik Walsdorff, Tobias Delius, John Schröder und vielen anderen geteilt. Als Mitglied der Gruppe Hütte gewann er 2013 den New German Jazz Award.

-Andreas Lang
Nicknamed “The Viking” Andreas Lang powerful stage presence is unique and unparalleled. Andreas performed in Denmark with Anders Mogensen, Hans Ulrik, Kresten Osgood, Håvard Wiik and Mads la Cour. In 2007 he settled in Berlin and quickly established himself in the jazz scene there as a bassist in great demand. He has shared the stage with Jeremy Pelt, Bill Stewart, Rudi Mahall, Christian Lillinger, Oliver Steidle, Gunter Hampel, Henrik Walsdorff, Tobias Delius, John Schröder and many others. As a member of the group Hütte, he won the New German Jazz Award in 2013.

- Joe Smith studied at the Cincinnati Conservatory and the Manhattan School of Music at Vernel Fournier , Jimmy Lovelace , John Von Ohlen , John Riley, and Jeff Williams. From 1991 to 2000, he played in New York City; Subsequently lived in Barcelona. Under his own name he presented two albums at FreshSound Records , Happy and Melodic Workshop , a. With Bill McHenry , Gorka Benitez , Guillermo Klein , Chris Lightcap and Jorge Rossy . In addition, Smith was involved in recordings of John McNeil ( This Way Out , 2002), Arthur Kell , Ryan Blotnick , Fredrik Carlquist, and Brandon Miller .  In 2008, he founded the Asociación Libre Orkesta , a big band that combines improvised music with lyrics and picture projections. In 2010 Smith appeared with the Orkesta at the Jazz al Parque Festival in Bogotá . Since 2011 he has been living in Berlin, where he is currently (2015) involved in band projects, a. By George Donchev , Johannes Lauer , Christian Ugurel and Jessica Einaudi , as well as the formation Sarsaparilla and a Shakespeare production of the German Theater.

- Joe Smith studierte am Cincinnati Konservatorium und an der Manhattan School of Music bei Vernel Fournier , Jimmy Lovelace , John Von Ohlen , John Riley und Jeff Williams Von 1991 bis 2000 spielte er in New York City; Nach lebte in Barcelona Unter eigenem Namen legte er im selben Jahr zwei Alben bei frischen Sound Records vor, Happy und Melodic Workshop , u. ein. Mit Bill McHenry , Gorka Benitez , Guillermo Klein , Chris Lightcap und Jorge Rossy .  Ferner Krieg Smith an Aufnahmen von John McNeil ( This Way Out , 2002), Arthur Kell , Ryan Blotnick , Fredrik Carlquist und Brandon Miller beteiligt.  2008 gründete er das Asociación Libre Orkesta , eine große Band , die improvisierte Musik mit Lyrik und Bildprojektionen kombiniert. 2010 trat Smith mit dem Orkesta auf dem Festival Jazz al Parque in Bogotá auf. Seit 2011 lebt er in Berlin, wo er aktuellig (2015) in Bandprojekten u. ein. Von George Donchev , Johannes Lauer , Christian Ugurel und Jessica Einaudi arbeitete, mit der Formation Sarsaparilla und bei einer Shakespeare-Produktion des Deutschen Theaters

 http://www.eastwestmusic.net/cd-dontfence.htm

Beginn 21:00 Uhr( Einlass 20:00 Uhr) 
Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung


ENTRANCE FEES
One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.