Kraef-Porter Quartet_2.jpg

Ben Kraef - tenor sax (D)
Larry Porter - piano (USA)
Thomas Stabenow - bass (D)
Paolo Orlandi - drums (IT)

Ben Kraef und Larry Porter spielen seit vielen Jahren zusammen. Die zwei sind für ihre packende und kreative Spielart und fantasievolle Kompositionen bekannt. 2015 kam die erste Zusammenarbeit mit dem in Genf lebenden italienischen Schlagzeuger Paolo Orlandi. Die harmonische Verbindung war sofort zu spüren, und seitdem besteht das Quartett. Paolo bringt nicht nur seine unglaubliche Power, sondern auch seine ausgeprägte Sensibilität mit ins Geschehen.

Seit 35 Jahren musizieren Thomas Stabenow und Larry Porter in verschiedensten Projekten miteinander. Thomas spielt auf Larrys erster Trio-CD auf Enja Records, March Blues. Er ist nicht nur für sein solides und höchst musikalisches Spiel bekannt, sondern auch als Bass-Professor, der auf der Mannheimer Hochschule viele Bassisten der jüngeren Generation ausgebildet hat.

Zusammen bilden die vier ein beachtliches und erstklassiges Ensemble. An diesem Abend wird das Quartett neue Kompositionen aus der Feder von Ben und Larry präsentieren. Wir sind sehr auf die Ergebnisse gespannt!

http://www.eastwestmusic.net/

Beginn 21: 15 Uhr( Einlass 20:00 Uhr) 
Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung

EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.

ENTRANCE FEES
One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!