Fotografin: Erika Borbely Hansen

Fotografin: Erika Borbely Hansen

Oana Catalina Chitu, vocal
Veaceslav Anton, violin
Dejan Jovanovic, accordion

Oana Cǎtǎlina Chiţu stammt aus Humulești in Nordrumänien und kam in den neunziger Jahren nach Berlin. Ihr Repertoire umfasst Lieder der Roma und aus verschiedenen Balkankulturen sowie Tangomusik aus dem Bukarest der 1930er Jahre. So authentisch und trotzdem frei näherte sich bisher keine Sängerin der jüngeren Generation den Tangos á la Romanesque. Einem größeren Publikum ist Oana Cǎtǎlina Chiţu europaweit bekannt geworden durch ihre einfühlsame Interpretation des Repertoires der rumänischen Volkssängerin Maria Tănase. Das dazugehörende Album „Divine“ und die Vorgänger-CD „Bucharest Tango“ sind beim Berliner Label Asphalt Tango Records erschienen.


Veaceslav Anton wurde in Chisinau, Republik Moldau, geboren.

In 1990 absolvierte er das staatliche Konservatorium "Gavriil Muzicescu "in Chisinau. Parallel zum Studium von 1985 bis 1989 wurde er Konzertmeister beim „Mugurel-Orchester“ der Staatsphilharmonie und von 1990 bis 1994 Konzertmeister beim „Barbu Lautaru-Orchester“. Zwischen 1997 und 2000 ist er Professor am Chisinau Institute of Arts in der Violinklasse. Er engagiert sich als Geiger für "Global Entertaining" in Athen. In 2007 gründete er die bis heute aktive Band „Divertis Music“. In Zusammenarbeit mit dem Divertis Music Orchestra ist er künstlerischer Leiter des „Harmonia Folkloric Music Project“ (ausgezeichnet und in vielen internationalen Wettbewerben als bester Männerkammerchor der Welt).


Dejan Jovanovic wurde in Obrenovac (Serbien) in einer Musikerfamilie geboren. Er lernte bereits mit neun Jahren, Akkordeon zu spielen. 1999 ging Dejan Jovanovic nach Berlin. Hier studierte er an der Musikhochschule "Hanns Eisler" Klassisches Akkordeon. Er lebt in Berlin, spielt weltweit Konzerte mit eigener Band oder als Gast in verschiedenen Ensembles, macht aber auch Musik für Theaterprodutionen.

https://www.oanachitu.com/

Beginn 21:00 Uhr( Einlass 20:00 Uhr) 
Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung


EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.

ENTRANCE FEES
One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!