awiVSkP0.jpeg
MvlL89q0.jpeg

Ben Kraef - saxophone (DE)
Aki Ishiguro - guitar (USA)
Peter Schwebs - bass (DE/USA)
Rodrigo Recabarren - drums (CL)

MURAL is a Brooklyn based international trio featuring German bassist Peter Schwebs, American-Japanese guitarist Aki Ishiguro and Chilean drummer Rodrigo Recabarren. The name of the band MURAL reflects their philosophy of combining different elements to create something whole, which they strive to achieve with their music. 

"The organization of their music is as skillful and clever as their ability to play together. Their music is always filled with new colors – well structured but never stringent." (Michael Laages, NDR, Album of the week)

The group showcases each member’s virtuosic instrumental skills as well as their refined compositions. Subtle influences of European classical music, Japanese folk, and South American rhythms are just one aspect of the culmination of the multiple nationalities and cultures represented in the band. MURAL is truly a band effort – this is clearly apparent through their balanced sound, wide dynamics, and seamless interaction. 

MURAL has won critical acclaim since the trio’s inception in 2015. Performances in New York, Japan, Chile and Europe have been well received, as well as their debut album under the German label BERTHOLD Records in 2016. Their second album "Shishi’s Wish" was released in spring 2018. After their second Around-The-World-Tour last year, the trio is now on the road again: in April and May in NYC, Chile and Germany. The band will present new original compositions as they are currently working on their third album with guest artist Chris Potter among others.

For the concert at ZigZag, Berlin based saxophonist Ben Kraef will join the trio.

MURAL ist ein internationales Trio aus Brooklyn, NY um den deutschen Bassisten Peter Schwebs, den amerikanisch-japanischen Gitarristen Aki Ishiguro und den chilenischen Schlagzeuger Rodrigo Recabarren. Der Bandname gibt das Konzept vor: Die Idee, dass verschiedene Dinge zusammenkommen und ein großes Ganzes ergeben, diese Wirkung versuchen MURAL auch mit ihrer Musik zu erzielen. 

„Und so geschickt, wie sie als Musiker miteinander umgehen, sortieren sie auch das musikalische Material. Ihr Bild dafür heißt "Mural" – das Wort markiert Wandmalereien, nie sonderlich streng strukturiert und doch übersichtlich geordnet und mit immer neuen Farben.“ (Michael Laages, NDR, Album der Woche)

Die drei Musiker verbinden ihre individuellen virtuosen Fähigkeiten mit raffinierten Eigenkompositionen. Europäische Klassik, japanischer Folk und südamerikanische Rhythmen sind nur einige Einflüsse der verschiedenen Nationalitäten und Kulturen, die sich in dem Trio wiederfinden. Das Bandzusammenspiel zeichnet sich durch ihren ausgewogenen Sound, differenzierte Dynamik und nahtlose Interaktion aus.

Im vergangenen Jahr haben MURAL ihr zweites Album „Shishi’s Wish“ (BERTHOLD Records 2018) mit eindrucksvoller Resonanz u.a. in Japan, den USA und Europa vorgestellt. Nach der zweiten Around-The-World-Tour 2018 ist das Trio nun wieder unterwegs: Anfang April in New York und in Chile, Anfang Mai dann in Deutschland. Mit im Gepäck haben sie neue Kompositionen. Die Band arbeitet gerade an ihrem dritten Album, unter anderem mit Chris Potter als Gast. 

Für das Konzert iim ZigZag wird der Berliner Saxofonist Ben Kraef das Trio bereichern.

Ben Kraef
Der Sound von "Saxophone Colossus" Sonny Rollins hat es ihm angetan. Wenn der Berliner Tenorsaxophonist Ben Kraef in sein Horn stösst, klingt sein Ton schon ziemlich ähnlich. Obwohl bei seinen Balladen eine Prise von Dexter Gordons luftigem Spiel auch hörbar wird. Doch wer sich stilistisch zwischen Mainstream-Jazz und Hardbop bewegt und einige Zeit in New York mit dortigen Kollegen spielt, durchläuft eine ziemlich gute Schule. Kein Wunder also, wenn Kraefs Spieltechnik wie auch seine musikalisch-kompositorische Auffassung and den typischen Ostküsten-Jazz erinnert. Technisch brillant und doch nicht charakterlos, sondern kantig und niemals banal.

-Ben Kraef is a German-Montenegrin saxophonist and composer based in Berlin, In 2007 he relocated to New York City on a grant from the German Academic Exchange Service (DAAD), and obtained a Master of Arts from The City College of New York in 2009.  

https://www.muralmusic.com

Beginn 21: 15 Uhr( Einlass 20:00 Uhr) 
Eintritt frei – Beitrag erwünscht

Sitzplatzreservierung

 

ENTRANCE FEES

One of the reasons that makes the zig zag jazz club so unique is that it is the first and only jazz club in the world that manages to finance world class events through a crowd funding concept. How do we do it? Its quite simple… during the break of the concert we make an announcement regarding the collection for the evening. For most concerts (excluding the jam session) we inform our customers that a fee of around 15€ per person will allow us to fairly compensate the musicians. Some people give more and some give less… and that´s ok… we ´ve already successfully promoted hundreds of concerts like this!!!

EINTRITT
Einer der Gründe, die den Zig Zag Jazzclub so einzigartig machen, ist, dass er der erste und einzige Jazzclub der Welt ist, dem es gelingt nur durch freiwilligem Eintritt/Crowdfunding Events von Weltklasse zu finanzieren. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Während der Konzertpause geben wir bekannt, dass wir Geld einsammeln werden. Bei den meisten Konzerten (außer Jam Sessions) informieren wir unsere Kunden, dass ein Beitrag von ungefähr 15 Euro es uns erlaubt die Musiker gerecht zu bezahlen. Manche geben dabei mehr und andere weniger... und das ist auch in Ordnung. Wir haben auf diese Weise schon Hunderte Konzerte organisiert.